Home » Leseförderung » Frédéricktag 2020

Frédéricktag 2020

In der letzten Woche vor den Herbstferien veranstalteten wir unseren diesjährigen Frédéricktag. Dieser Aktionstag, der nach dem Bilderbuch „Frédérick“ von Leo Lionni benannt ist, soll bei den Schülern vornehmlich in der dunklen Jahreszeit die Lust am Lesen wecken. Diesmal stand er an unserer Schule unter dem Motto „Pippi Langstrumpf“. Grund dafür war ihr 75. Geburtstag, denn die Erstausgabe des beliebten Kinderbuches von Astrid Lindgren erschien im Jahre 1945. Zwischenzeitlich wurde es in über 60 Sprachen übersetzt. Durch die diesjährige Corona-Verordnung fanden die unterschiedlichen Aktionen nur klassenintern statt. So durften die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Klassen- bzw. Fachlehrern einzelne Kapitel des Buches lesen und entsprechende Bilder dazu malen oder basteln, das Titellied erlernen oder Teile aus einem der drei bekannten Pippi-Langstrumpf-Filmen anschauen.
Der traditionelle Bücherflohmarkt durfte ebenfalls coronabedingt nur klassenintern stattfinden. Doch auch hier konnten alle Kinder ausgelesene Bücher verkaufen bzw. sich mit neuem Lesestoff versorgen.
Zwischen unseren Klassen 1 und 2 fand am Frédéricktag auch die alljährliche Lesetüten-Geschenkaktion der örtlichen Buchhandlung LiteraDur statt, bei welcher es Herr Sven Puchelt wieder einmal durch mitreißende Vorlesungen verstand, die Leseanfänger neugierig auf spannende Kinderbücher zu machen. Herzlichen Dank hierfür.

Klasse 3b präsentiert ihre Kunstwerke zum Thema „Pippi Langstrumpf“

Lesetüten-Geschenkaktion für die Klassen 1a (links) und 1b (rechts) , unterstützt durch die örtliche Buchhandlung LiteraDur mit Herrn Sven Puchelt