Home » Articles posted by R N

Author Archives: R N

Sankt Martin 2019

In einer Gemeinschaftsveranstaltung mehrerer Busenbacher Institutionen wurde mit dem St.-Martins-Fest in der vergangenen Woche eine jahrelange Tradition fortgesetzt. Den Mitwirkenden und Helfern sei an dieser Stelle im Namen der Busenbacher Kinder herzlich gedankt. Ein besonderes Dankeschön
* den Erzieherinnen der Kindergärten, Frau Gemeindereferentin Kunz und Frau Schmedding (Keyboard) für die Gestaltung des Wortgottesdienstes
* dem Pferdehof Vogel für die Darstellung des Heiligen Martin
* der Freiw. Feuerwehr Busenbach für die Straßensperren bzw. das Martinsfeuer
* dem Musikverein Edelweiß Busenbach für die musikalische Begleitung des Umzuges
* dem Schulchor und den Instrumentalisten der Anne-Frank-Schule für die musikalische Präsentation der Martinsgeschichte
* der Bäckerei Nussbaumer für die großherzige Spende der Doppelbrötchen
* den Eltern unserer Klassen 3a/3b für die Bewirtung der vielen Gäste.
gez. R. Nold, Rektor

Frédéricktag 2019

In der letzten Woche vor den Herbstferien veranstalteten wir unseren diesjährigen Frédéricktag. Dieser Aktionstag, der nach dem Bilderbuch „Frédérick“ von Leo Lionni benannt ist, soll bei den Schülern vornehmlich in der dunklen Jahreszeit die Lust am Lesen wecken. Diesmal stand er an unserer Schule unter dem Motto „Die kleine Raupe Nimmersatt“ von Eric Carle. Grund dafür war ihr 50. Geburtstag. Die „Raupe Nimmersatt“ ist eines der meistverkauften Kinderbücher weltweit und wurde in 60 Sprachen übersetzt. Nach einer kurzen Eröffnung durch unseren Schulchor und einer kleinen Einführung in das Thema im Foyer des Schulhauses durften die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Klassen- bzw. Fachlehrern stufenweise das Buch lesen und je nach Alter ein eigenes Buch zur kleinen Raupe Nimmersatt gestalten. Nicht nur auf Deutsch wurde das Bilderbuch an diesem Tag gelesen, sondern auch auf Französisch und Englisch. Außerdem gab es noch viele andere Bücher von Eric Carle in unterschiedlichen Sprachen zu hören. Traditionsgemäß konnten unsere Schülerinnen und Schüler zum Abschluss des Frédéricktages Bücher auf unserem alljährlichen Bücherflohmarkt verkaufen und sich mit neuem Lesestoff versorgen. Einen Tag später fand zwischen unseren Klassen 1 und 2 die alljährliche Lesetüten-Geschenkaktion der örtlichen Buchhandlung LiteraDur an, bei welcher es Herr Sven Puchelt wieder einmal durch mitreißende Vorlesungen verstand, die Leseanfänger neugierig auf spannende Kinderbücher zu machen. Herzlichen Dank hierfür. (Amtsblattbericht vom 21.11.2019)

Bücherflohmarkt zum Abschluss des Frédéricktages 2019

Lesetüten-Geschenkaktion zwischen den Klassen 1 und 2 der Buchhandlung LiteraDur

Klassen 4 im Landschulheim

Wir trafen uns am 07.10.2019 um 08.40 Uhr beim Schulhof der Anne-Frank-Schule. Weil sich manche Kinder verspäteten, liefen wir erst um 09.00 Uhr los. Um 09.30 Uhr ging es dann mit der Albtalbahn vom Bahnhof Busenbach los nach Bad Herrenalb, wo wir um 09.50 Uhr ankamen. Danach liefen wir in ungefähr 2 Stunden durch den Wald zum Dobel hoch. Als wir im Landschulheim ankamen, gab es zuerst Mittagessen. Danach spielten wir im Wald. Wir freuten uns alle, als es die Zimmereinteilung gab. Die Zimmer waren sehr schön. Wir suchten uns ein Vierbettzimmer aus. Ungefähr eine halbe Stunde danach machten wir einen Spaziergang mit dem Förster und seinem Hund. Der Förster wusste sehr viel über Pflanzen und Pilze. Wir konnten auch selber Pilze sammeln. Gegen 20:00 Uhr machten wir dann einen bunten Abend, an dem jeder etwas vortragen durfte. Wir haben viel gelacht. Gegen 22.00 Uhr war der erste Tag dann zu Ende und wir gingen alle ins Bett. Am nächsten Morgen gab es um 8:30 Uhr Frühstück. Unsere Freunde und wir hatten Spüldienst. Dabei hatten wir eine Menge Spaß. Gegen 10:30 Uhr gingen wir in Richtung einer kleinen Felsenlandschaft . Dort gab es viel zu entdecken, wie z.B. kleine Spalten im Fels und sogar mehrere große Höhlen. Um 12 Uhr gab es Mittagessen. Danach hatten wir Zeit uns selbst zu beschäftigen. Unsere Freunde und wir entdeckten die Freuden des Billards. Danach gab es Abendessen und anschließend Stockbrot. Nachdem wir uns gestärkt hatten, gingen wir in unsere Zimmer und zogen unsere Schlafanzüge an. Kurz darauf gingen wir runter in den Pavillon und spielten das Spiel „Werwolf“. Aber danach mussten wir nun wirklich ins Bett. Am besten fanden wir die kleine Felsenlandschaft und den Billardtisch, so wie die Wanderung mit dem Förster. Am Mittwoch den 09.10.2019 mussten wir leider abreisen. Nach dem Frühstück liefen wir durch den Wald vom Dobel zurück nach Bad Herrenalb und fuhren dann wieder mit der Straßenbahn nach Waldbronn. Alle sind wohlbehalten zurück gekommen.
Fritz Brade & Finn Krause, Kl. 4b

Start einer 2. Bläserklasse

Eine weitere Schärfung des musikalischen Profils bildet an unserer Schule die Einrichtung einer zweiten Bläserklasse. Die erste wurde im Januar 2018 in Kooperation mit dem Musikverein Edelweiß Busenbach für Kinder der damaligen zweiten und dritten Klassen gegründet. Nach zwei vorausgegangenen Info-Veranstaltungen im Herbst 2017 konnten alle Schüler dieser Klassenstufen die Musikinstrumente eines Blasorchesters kennen lernen und besonders Interessierte durften sie sodann unter Anleitung des MV-Dirigenten, Herrn Dietmar Schulze erproben. Die Ressonanz und Akzeptanz in der Elternschaft war recht hoch, so dass sich insgesamt 23 Schülerinnen und Schüler anmeldeten. Sie konnten bis zum Ende des Schuljahres 2018/19 Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Posaune oder Euphonium erlernen. Einmal pro Woche musizierten alle zusammen in der „Bläserprobe“ und hatten zusätzlich in Kleingruppen (Holz-/Blechbläser) eine Schulstunde am frühen Nachmittag Instrumentalunterricht. Zu Beginn des Schuljahres 2019/20 startete nun eine zweite Bläserklasse mit sieben neuen Drittklässlern, die immer mittwochs in der 7. Stunde ebenfalls mit Herrn Dietmar Schulze proben. Herzlich danken wir dem MV Edelweiß Busenbach für die Bereitstellung der kindgerechten Leihinstrumente und freuen uns, wenn wir die Schüler dieser Bläserklasse bei entsprechendem Können in unsere künftigen Musikprojekte integrieren können.

Gründung der 1. Bläserklasse im Januar 2018
1. Auftritt der Bläserklasse im Rahmen einer Matinee im Oktober 2018
Auftritt beim Nikolausmarkt Waldbronn am 1.12.2018
Start der 2. Bläserklasse im Sept. 2019 mit sieben neuen Drittklässlern (Ltg. Dietmar Schulze)

Schulbeginn im Schulj. 19/20

Mit zwei ökumenischen Gottesdiensten in der Kirche St. Katharina Busenbach, je einen für die Schulanfänger mit ihren Angehörigen und einen für die gesamte Grundschule, begann in der vergangenen Woche das neue Schuljahr 2019/20.

Am Donnerstag-Nachmittag fand in der Schulturnhalle die Einschulungsfeier statt.
Mit je einm schwungvollen Begrüßungs- bzw. Leselernlied wurden  die diesjährigen ABC-Schützen von den älteren Grundschülern begrüßt.

Rektor Nold freute sich über das große Interesse seitens der Angehörigen an diesem wichtigen Tag. Er interviewte auch einige der 43 Schulanfänger und befragte sie nach ihrer Stimmung, ihren Erwartungen oder den Inhalt der bunten Schultüten.

Sodann präsentierten der Schulchor und eine Theater-Gruppe in bunten Kostümen und mit großem technischen Aufwand das eigens für diese Einschulungsfeier kreierte und kindgerechte Singspiel „Her mit den Prinzen“ (Text: Lehrerin Anika Zaich, Musik: Herr Nold) 

Sehr gespannt waren die neuen Schüler auf ihre beiden Klassenlehrerinnen, Frau Kuhn (1a) und Frau Jörg (1b), bei denen sie anschließend die erste Schulstunde im jeweiligen Klassenzimmer erleben durften. Währenddessen wurden die Angehörigen von Eltern und Lehrern der Viertklässler in der Pausenhalle bewirtet.
(Amtsblattbericht vom 19.09.2019)

ABC-Schützen 2019 mit ihren Angehörigen

Teil des Schulchores beim Lied „Herzlich willkommen, ihr lieben Leute, in unsrer Schule begrüßen wir euch heute“

Tanz des Quallenballettes beim Singspiel „Her mit den Prinzen“


Bundesjugendspiele 2019

Am 4. Juli fanden im Waldbronner Stadion bei idealen äußeren Bedingungen wieder unsere Bundesjugendspiele der Leichtathletik statt, an denen alle neun Schulklassen unserer Grundschule teilnahmen. Wieder hatte Sportlehrerin Stephanie Kramer den Ablauf an den einzelnen Stationen organisiert. In den vier Disziplinen „Weitsprung“, „Ballweitwurf“, „50-m-Lauf“ und „800–bzw.1000 m-Lauf“ wurden von den Schülerinnen und Schülern recht gute Leistungen erzielt. Daneben gab es in den Pausen für alle die Möglichkeit, sich an verschiedenen Spielstationen wie Sackhüpfen, Eierlauf, Staffelspiele, Jonglieren oder Fußball die Zeit zu vertreiben. Von allen Teilnehmern der Klassen 2 bis 4 konnten 46 eine Ehren- und weitere 51 Kinder eine Sieger-Urkunde und alle anderen eine Teilnehmer-Urkunde erringen, die bei der feierlichen Preisverleihung ausgehändigt wurden. Die Schulleitung dankt allen Lehrern und Eltern, die als Kampfrichter fungierten und hofft, dass die Bundesjugendspiele unsere Grundschüler wieder für mehr sportliche Betätigungen motivieren.

Schulfest-Impressionen 2019

Eröffnungsprogramm: „Affen-Mambo“, passend zum Dschungelbild der Schulhausbemalung (Wände in unserer Pausenhalle)
Eröffnungsprogramm: Disco-Tanz der Kl. 4b
Gemütliches Beisammensein auf dem Schulhof
Viele Besucher aßen bei uns zu Mittag
Eltern am Getränkestand
Eltern an den Essen-Ständen
Cafeteria: Kuchen, gespendet von vielen Eltern
Salatbar, gespendet von vielen Eltern
Spielfest – hier: Unsere Kernzeiten- und Hortbetreuerinnen
Spielfest
Steine bemalen
Diverse Basteleien
Auftritt des Jugendensembles des Harmonika-Spielrings Busenbach (Ltg. Andre Thoma)
Auftritt der Jugend des Musikvereines Edelweiß Busenbach in Kooperation mit unserer Bläserklasse (Ltg.: Dietmar Schulze)
Flötenschülerin mit Herrn Ulrich Enters (Musikschule Waldbronn)
Singspiel „Her mit den Prinzen“
Auftritt der Musikstudentinnen der PH Karlsruhe
Bildende Künstler unserer Schulhausbemalung (u.a. Irina und Sebastian Heuß)

Herzlichen Dank für ein gelungenes Schulfest
Nach dreijähriger Pause veranstalteten wir am 29.06.2019 wieder ein großes Schulfest. Auf den Schulhöfen fand ein vielfältiges Spielfest statt und auf der Bühne begeisterten musische Darbietungen sowie das Singspiel „Her mit den Prinzen“ die vielen Gäste.
Unser Dank gilt
– unseren Gästen für ihre Spenden: Der Erlös kommt unserem Förderverein zu Gute;
– unseren Schülerinnen und Schülern, die Ideen (mit)entwickelt, Stände betreut und durch ihre Darbietungen dieses Schulfest zu einem ganz besonderen Tag gemacht haben;
– den vielen Eltern, die Aufgaben an den Ständen übernommen oder einen der vielen Kuchen, Salate etc. für das Fest gespendet haben;
– unseren Lehrerinnen, Lehrern und Studentinnen für ihre tollen Ideen und ihr überdurchschnittliches Engangement für unsere Schule;
– den Mitarbeiterinnen von Kernzeit und Hort für die wie immer sehr gelungene Bastelaktion;
– der Bäckerei Nussbaumer für die gesponserten Brötchen;
– der Jugendkapelle des Musikvereins „Edelweiß“ Busenbach, dem Jugendensemble des Harmonikarings Busenbach und Herrn Enters von der Musikschule Ettlingen mit seinen Fötenkindern für ihre musikalischen Beiträge;
– der Gemeinde für ihre Unterstützung, v.a. Herrn Willibald Masino;
– sowie insbesondere unserem Hausmeister, Herrn Thomas Kämpf und unserer Schulsekretärin, Frau Annemarie Kunz für ihre Begeisterung und ihren unermüdlichen Einsatz.
So wurde das Schulfest zu einem erfolgreichen Tag der Begegnung aller am Schulleben Beteiligten, vor allem aber ein Tag, der viel Spaß und Freude bereitete.
gez.: Dr. Ina Klingele, Elternbeiratsvorsitzende sowie Rolf Nold, Rektor

30 Jahre Schülerbegegnung

Seit 30 Jahren pflegen wir nun schon den Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Hagenau. Rund 1.800 Kinder aus Frankreich waren in dieser Zeit in Waldbronn zu Gast und etwa genauso viele Waldbronner Kinder besuchten unsere Partner in Hagenau. Was 1989 von den ehemaligen Lehrerinnen, Frau Specht-Siegwart und Frau Heide Müller ins Leben gerufen wurde, wird mittlerweile seit 13 Jahren von Herrn Konrektor Jens Puchelt weiter gepflegt. So waren Anfang Mai wieder rund 100 Schüler aus Hagenau für einen Tag bei uns in Waldbronn zu Gast. Diesmal waren außer den Partnern unserer Viertklässler auch noch zwei weitere jüngere „bilinguale“ Klassen aus Frankreich mitgekommen, um etwas „Waldbronner Schulluft“ zu schnuppern. Mitte Mai erfolgte nun der Gegenbesuch der Busenbacher Viertklässler in Frankreich. Nach der gut einstündigen Busfahrt wurden unsere Schüler zunächst bei strahlendem Sonnenschein im Schulhof mit Musikstücken sowie gemeinsamen Bewegungs- und Mitmach-Liedern in deutscher Sprache begrüßt und der Hagenauer Schulleiter Thierry Laeuffer stellte seine Schule vor. Danach gab es zusammen mit den Partnerklassen einen kleinen Imbiss in den Klassenzimmern. Es folgte eine „Stadtrallye“ durch die Altstadt von Hagenau. Mittels Fotos galt es, einige wichtige Gebäude und Sehenswürdigkeiten zu entdecken und zu erkunden. Gemeinsam mit ihren Partnern gingen die Schüler anschließend zum Mittagessen. Dies erfolgte größtenteils in französischen Familien, einige Kinder aßen zusammen mit ihrem Partner in der Schulkantine. So konnte jeder einen kleinen Einblick in den Alltag der Schüler in Frankreich gewinnen. Nach dem Mittagessen trafen sich alle Schüler wieder im Pausenhof. Nach ein paar weiteren Bewegungsspielen im Hof, dem Austausch von Kontaktadressen sowie einem gemeinsamen Abschlussfoto hieß es dann, von den neu gewonnenen Freunden leider schon wieder Abschied zu nehmen.

13.05.2019:  Auf dem Schulhof in Hagenau
06.05.2019:  Hagenauer Schüler in Waldbronn

Kl. 4a/4b im Schullandheim

Zum Abschluss ihrer Grundschulzeit verbrachten unsere zwei vierten Klassen drei schöne und erlebnisreiche Tage in der Jugendherberge in Freudenstadt. Begleitet wurden sie dabei von Frau Bürker, Frau Mohr und Herrn Puchelt. Nach der Anreise mit der S-Bahn und dem Bezug der Zimmer gab es zunächst eine Stadt-Ralley bei der die Schüler in Kleingruppen Aufgaben zur Stadtgeschichte rund um den Marktplatz lösten. Abends folgte dann eine kleine Wanderung zu einem Waldspielplatz. An der dortigen Feuerstelle wurde ein Feuer entfacht und gemeinsam Stockbrot gebacken. In der Abenddämmerung erfolgte mit Taschenlampen der Weg durch den Wald zurück zur Jugendherberge. Am zweiten Tag besuchten die Schüler zunächst die Ausstellung „Experimenta“, bei der viele naturwissenschaftliche Phänomene in eigenen Versuchen selbst erlebt werden können. Bei strahlendem Sonnenschein ging es nachmittags dann mit dem Bus nach Dornstetten zum Barfußpark. Nach der Rückkehr am Abend bemalten und beschrifteten die Schüler als Erinnerung noch T-Shirts mit den Namen ihrer Klassenkameraden. Am dritten Tag musste dann auch schon wieder gepackt werden. Erfüllt von vielen schönen Erlebnissen ging es mit der Bahn wieder nach Hause.

Europ. Malwettbewerb 2019

Alljährlich gibt es im Schulfach KuW (Kunst und Werken, vormals BK/TW) den „Europäischen Malwettbewerb“. Dieser fand 2019 zum 66. Mal statt und hat die Stärkung des europäischen Bewusstseins zum Ziel. Rund um das Motto „YOUrope – es geht um dich“ erstellten in diesem Schuljahr bundesweit wieder über 70 Tausend Schülerinnen und Schüler aus rund 1.200 Schulen sehr vielfältige und reichhaltige Beiträge. Von allen eingereichten Schülerarbeiten der Anne-Frank-Schule aus den Klassen 3 und 4 konnten 17 Schülerinnen und Schüler zu den drei Themen „Mit dem Flugtaxi durch Europa“, „Kluge Erfinder Europas“ sowie „Kinder an die Macht?“ je einen Ortspreis in Form einer Urkunde erhalten: Laurin Großmüller, Niklas Guthier, Finn Krause, Leandro Müller, Evan Wang, Hannah Kleinhans, Johanna Klingele, Charlene Konz, Malia Kramar, Sophie Sommavilla, Emma Weber (alle Kl. 3) sowie Niklas Kunkel, Fabienne Edelmann, Clara Krevet, Tabea Müller, Xenia Müller und Maja Rapp (alle Kl. 4). Einen Landespreis mit Nominierung für den Bundeswettbewerb erhielt in Form einer Urkunde und eines Büchergutscheines Mila Dämmrich (Kl. 4a). Die feierliche schulinterne Preisverleihung wird am diesjährigen Europatag (9. Mai) stattfinden. Herzlichen Dank allen Teilnehmern des Malwettbewerbes und ihren KuW-Lehrerinnen, Frau Werry und Frau Zaich, sowie den Preisträgern herzlichen Glückwunsch. (Amtsblattbericht vom 02.05.2019)