Home » Articles posted by R N

Author Archives: R N

Faschingsfeier 2020

Am letzten Schultag vor den Winterferien veranstalteten wir wieder unsere traditionelle Faschingsfeier. Nach der großen Pause füllte sich das Foyer Schulhauses wieder mit vielen kleinen Hexen, Engeln, Prinzessinnen, Cowboys, Indianern, Clowns, Vampiren, Piraten und vielen Kindern in fantasievollen Kostümen, wovon einige von den Angehörigen selbst geschneidert bzw. gebastelt waren. Eröffnet wurde die Feier wieder vom Schulchor mit stimmungsvollen Faschingsliedern. Danach wurden wieder die originellsten Faschingskostüme von einer Lehrer-Jury prämiert: In diesem Jahr waren es Kinder, die als Waschmaschine, Legosteine, McDonalds-Hamburger, Flugzeug oder als Rehbock verkleidet waren. Anschließend führte eine große Polonaise die Schülerinnen und Schüler in das Obergeschoss, wo in verschiedenen Klassenräumen unterschiedliche Projekte klassenübergreifend besucht werden konnten: Es gab verschiedene Geschicklichkeitswettbewerbe, ein Lehrerquiz oder eine Mal- bzw. Bastelstube mit Faschingsmasken. Die Klasse 3a sorgte für das Kulinarische. Alles in allem war es wieder eine gelungene Faschingsfeier, die allen viel Spaß gemacht hat.

Im Museum in Straßburg

Seit einigen Jahren fahren unsere Viertklässler jeweils im Winterhalbjahr in das naturwissenschaftliche Kindermuseum „Le Vaisseau“ in Straßburg. Auch 2020 hatten sie sich mit ihren Partnerklassen der „École Vieille Ile“ aus Hagenau verabredet. Für alle war es auch diesmal wieder spannend ihre französischen Partnerschüler erstmals persönlich kennenzulernen. Bereits zu Weihnachten hatten sie sich gegenseitig Grußkarten und Fotos geschickt. Da diesmal von deutscher und französischer Seite jeweils drei Klassen am Austausch teilnahmen, waren insgesamt rund 130 Kinder an der Schülerbegegnung beteiligt. Bei einer zweisprachig ausgearbeiteten Museumsrallye galt es, an verschiedenen Stationen gemeinsam Aufgaben zu lösen. Weiterhin konnten die Kinder selbst aktiv sein und zahlreiche Experimente und Beobachtungen machen. Themen aus den Bereichen Biologie, Physik, Mathematik, Wasserbau und Produktionstechnik sind dabei mit allen Sinnen erfahrbar. Gegen Mittag hieß es dann bereits wieder Abschied von den neu gewonnenen elsässischen Freunden zu nehmen, doch wurden seitens der Lehrer die nächsten Begegnungen im Frühjahr d.J. gleich gemeinsam geplant.

Ausgabe der Fragebögen für die Museums-Rallye

Experimente mit Wasser

Krippen-Singspiel 2019

Seit vielen Jahren gestalten wir in unseren ökumenischen Weihnachtsgottesdiensten ein Krippenspiel.
So auch 2019, wobei die Weihnachtsgeschichte nach dem Lukas-Evangelium in einem anspruchsvollen Singspiel dargeboten wurde.
Die acht Lieder für den Schulchor bzw. mehrere Gesangssolisten stammten diesmal von Ludger Edelkötter und Siegfried Fietz, die Stimmen für Blockflöten- und Orffinstrumente arrangierte Rektor Nold. Religionslehrerin, Frau Nold, verfasste die verbindenden Texte für die Erzähler und kümmerte sich auch um die Kostüme und Requisiten.
Die Klasse 4b übte das szenische Spiel ein und stellte auch die Gesangssolisten, während die Klasse 4c die Instrumentalmusik einstudierte.


Adventsbazar 2019

Am 6. Dezember (Nikolaustag) fand wieder der beliebte Adventsbazar statt, der an unserer Schule alle zwei Jahre veranstaltet wird.
Traditionsgemäß eröffnete der Schulchor die knapp zweistündige Verkaufsveranstaltung mit zwei flotten „Weihnachtsmarkt-Liedern“, von denen auch der anwesende Nikolaus begeistert war. Dieser hatte bereits zuvor alle Kinder der Klassen 1 und 2 besucht und sie mit einer Kleinigkeit beschenkt.
Beim bunten Markttreiben tummelten sich Schüler aller Klassen sowie zahlreiche Eltern und Angehörige an den verschiedenen Klassenständen, um dort noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk zu suchen. So fand man eine große Auswahl an weihnachtlichen Artikeln, wovon einiges zuvor gemeinsam mit Eltern an Bastelnachmittagen angefertigt wurde. Auch Weihnachtsgebäck und Waffeln wurden von den Klassen angeboten und fanden reichen Absatz. Aus dem jeweiligen Erlös spendeten alle Klassen einen Teil an unser Sozialprojekt, das Kinderhaus „Rosa Maria“ in Honduras“, welches ebenfalls wieder einem Verkaufsstand beteiligt war.
Ein großes Lob und Dankeschön ergeht an alle beteiligten Schulklassen mit ihren Klassenlehrern und an die Elternschaft, die mit viel Engagement zum erneuten Erfolg des Adventsflohmarktes beitrugen.

Spendenübergabe an Frau Erika Anderer im Januar 2020

Kl. 4 bei den Science days

„Was hat eigentlich mein Lippenpflegestift mit Chemie zu tun? Warum braucht man Steine um ein Smartphone zu bauen? Wie nehme ich meine Umwelt wahr, wenn es dunkel ist?“ Diesen und anderen spannenden Fragen konnten die Kinder der vierten Klassen bei einem Tagesausflug am 17.10.2019 nach Rust bei den Science Days nachgehen. Unter dem Motto „Ausprobieren und Mitmachen“ trafen sich Firmen, Universitäten und Schulen aus aller Welt um Kinder an über 85 Stationen und in verschiedenen Liveshows für Experimente und wissenschaftliches Arbeiten zu begeistern. Trotz vielfältiger Angebote waren sich die Schülerinnen und Schüler gleich einig, wo sie beginnen wollten: Sie wollten ein Geschicklichkeitsspielzeug bauen. Beeindruckend für die Erwachsenen war es den Kindern beim Löten eines Schutzengels zu zusehen, der die Raum- und Körpertemperatur messen konnte und so vor Überhitzung schützen wollte. Über 100 Menschen schauten dann bei dem „Physik-Event“ zu, bei denen richtige Physiklehrer spannende Experimente mit Hilfe der Kinder auf der Bühne zeigten. Eine tolle Veranstaltung, welche die Kinder zum Ausprobieren, Mitmachen, Entwickeln und Experimentieren in die Welt der Wissenschaften einlädt.

Sankt Martin 2019

In einer Gemeinschaftsveranstaltung mehrerer Busenbacher Institutionen wurde mit dem St.-Martins-Fest in der vergangenen Woche eine jahrelange Tradition fortgesetzt. Den Mitwirkenden und Helfern sei an dieser Stelle im Namen der Busenbacher Kinder herzlich gedankt. Ein besonderes Dankeschön
* den Erzieherinnen der Kindergärten, Frau Gemeindereferentin Kunz und Frau Schmedding (Keyboard) für die Gestaltung des Wortgottesdienstes
* dem Pferdehof Vogel für die Darstellung des Heiligen Martin
* der Freiw. Feuerwehr Busenbach für die Straßensperren bzw. das Martinsfeuer
* dem Musikverein Edelweiß Busenbach für die musikalische Begleitung des Umzuges
* dem Schulchor und den Instrumentalisten der Anne-Frank-Schule für die musikalische Präsentation der Martinsgeschichte
* der Bäckerei Nussbaumer für die großherzige Spende der Doppelbrötchen
* den Eltern unserer Klassen 3a/3b für die Bewirtung der vielen Gäste.
gez. R. Nold, Rektor

Frédéricktag 2019

In der letzten Woche vor den Herbstferien veranstalteten wir unseren diesjährigen Frédéricktag. Dieser Aktionstag, der nach dem Bilderbuch „Frédérick“ von Leo Lionni benannt ist, soll bei den Schülern vornehmlich in der dunklen Jahreszeit die Lust am Lesen wecken. Diesmal stand er an unserer Schule unter dem Motto „Die kleine Raupe Nimmersatt“ von Eric Carle. Grund dafür war ihr 50. Geburtstag. Die „Raupe Nimmersatt“ ist eines der meistverkauften Kinderbücher weltweit und wurde in 60 Sprachen übersetzt. Nach einer kurzen Eröffnung durch unseren Schulchor und einer kleinen Einführung in das Thema im Foyer des Schulhauses durften die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Klassen- bzw. Fachlehrern stufenweise das Buch lesen und je nach Alter ein eigenes Buch zur kleinen Raupe Nimmersatt gestalten. Nicht nur auf Deutsch wurde das Bilderbuch an diesem Tag gelesen, sondern auch auf Französisch und Englisch. Außerdem gab es noch viele andere Bücher von Eric Carle in unterschiedlichen Sprachen zu hören. Traditionsgemäß konnten unsere Schülerinnen und Schüler zum Abschluss des Frédéricktages Bücher auf unserem alljährlichen Bücherflohmarkt verkaufen und sich mit neuem Lesestoff versorgen. Einen Tag später fand zwischen unseren Klassen 1 und 2 die alljährliche Lesetüten-Geschenkaktion der örtlichen Buchhandlung LiteraDur an, bei welcher es Herr Sven Puchelt wieder einmal durch mitreißende Vorlesungen verstand, die Leseanfänger neugierig auf spannende Kinderbücher zu machen. Herzlichen Dank hierfür. (Amtsblattbericht vom 21.11.2019)

Bücherflohmarkt zum Abschluss des Frédéricktages 2019

Lesetüten-Geschenkaktion zwischen den Klassen 1 und 2 der Buchhandlung LiteraDur

Kl. 4 (19/20) in Dobel

Wir trafen uns am 07.10.2019 um 08.40 Uhr beim Schulhof der Anne-Frank-Schule. Weil sich manche Kinder verspäteten, liefen wir erst um 09.00 Uhr los. Um 09.30 Uhr ging es dann mit der Albtalbahn vom Bahnhof Busenbach los nach Bad Herrenalb, wo wir um 09.50 Uhr ankamen. Danach liefen wir in ungefähr 2 Stunden durch den Wald zum Dobel hoch. Als wir im Landschulheim ankamen, gab es zuerst Mittagessen. Danach spielten wir im Wald. Wir freuten uns alle, als es die Zimmereinteilung gab. Die Zimmer waren sehr schön. Wir suchten uns ein Vierbettzimmer aus. Ungefähr eine halbe Stunde danach machten wir einen Spaziergang mit dem Förster und seinem Hund. Der Förster wusste sehr viel über Pflanzen und Pilze. Wir konnten auch selber Pilze sammeln. Gegen 20:00 Uhr machten wir dann einen bunten Abend, an dem jeder etwas vortragen durfte. Wir haben viel gelacht. Gegen 22.00 Uhr war der erste Tag dann zu Ende und wir gingen alle ins Bett. Am nächsten Morgen gab es um 8:30 Uhr Frühstück. Unsere Freunde und wir hatten Spüldienst. Dabei hatten wir eine Menge Spaß. Gegen 10:30 Uhr gingen wir in Richtung einer kleinen Felsenlandschaft . Dort gab es viel zu entdecken, wie z.B. kleine Spalten im Fels und sogar mehrere große Höhlen. Um 12 Uhr gab es Mittagessen. Danach hatten wir Zeit uns selbst zu beschäftigen. Unsere Freunde und wir entdeckten die Freuden des Billards. Danach gab es Abendessen und anschließend Stockbrot. Nachdem wir uns gestärkt hatten, gingen wir in unsere Zimmer und zogen unsere Schlafanzüge an. Kurz darauf gingen wir runter in den Pavillon und spielten das Spiel „Werwolf“. Aber danach mussten wir nun wirklich ins Bett. Am besten fanden wir die kleine Felsenlandschaft und den Billardtisch, so wie die Wanderung mit dem Förster. Am Mittwoch den 09.10.2019 mussten wir leider abreisen. Nach dem Frühstück liefen wir durch den Wald vom Dobel zurück nach Bad Herrenalb und fuhren dann wieder mit der Straßenbahn nach Waldbronn. Alle sind wohlbehalten zurück gekommen.
Fritz Brade & Finn Krause, Kl. 4b

Start einer 2. Bläserklasse

Eine weitere Schärfung des musikalischen Profils bildet an unserer Schule die Einrichtung einer zweiten Bläserklasse. Die erste wurde im Januar 2018 in Kooperation mit dem Musikverein Edelweiß Busenbach für Kinder der damaligen zweiten und dritten Klassen gegründet. Nach zwei vorausgegangenen Info-Veranstaltungen im Herbst 2017 konnten alle Schüler dieser Klassenstufen die Musikinstrumente eines Blasorchesters kennen lernen und besonders Interessierte durften sie sodann unter Anleitung des MV-Dirigenten, Herrn Dietmar Schulze erproben. Die Ressonanz und Akzeptanz in der Elternschaft war recht hoch, so dass sich insgesamt 23 Schülerinnen und Schüler anmeldeten. Sie konnten bis zum Ende des Schuljahres 2018/19 Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Posaune oder Euphonium erlernen. Einmal pro Woche musizierten alle zusammen in der „Bläserprobe“ und hatten zusätzlich in Kleingruppen (Holz-/Blechbläser) eine Schulstunde am frühen Nachmittag Instrumentalunterricht. Zu Beginn des Schuljahres 2019/20 startete nun eine zweite Bläserklasse mit sieben neuen Drittklässlern, die immer mittwochs in der 7. Stunde ebenfalls mit Herrn Dietmar Schulze proben. Herzlich danken wir dem MV Edelweiß Busenbach für die Bereitstellung der kindgerechten Leihinstrumente und freuen uns, wenn wir die Schüler dieser Bläserklasse bei entsprechendem Können in unsere künftigen Musikprojekte integrieren können.

Gründung der 1. Bläserklasse im Januar 2018
1. Auftritt der Bläserklasse im Rahmen einer Matinée im Oktober 2018
Auftritt beim Nikolausmarkt Waldbronn am 1.12.2018
Start der 2. Bläserklasse im Sept. 2019 mit sieben neuen Drittklässlern (Ltg. Dietmar Schulze)
Matinée beider Bläserklassen mit dem JGO des MVE Busenbach am 17.11.2019

Schulbeginn im Schulj. 19/20

Mit zwei ökumenischen Gottesdiensten in der Kirche St. Katharina Busenbach, je einen für die Schulanfänger mit ihren Angehörigen und einen für die gesamte Grundschule, begann in der vergangenen Woche das neue Schuljahr 2019/20.

Am Donnerstag-Nachmittag fand in der Schulturnhalle die Einschulungsfeier statt.
Mit je einm schwungvollen Begrüßungs- bzw. Leselernlied wurden  die diesjährigen ABC-Schützen von den älteren Grundschülern begrüßt.

Rektor Nold freute sich über das große Interesse seitens der Angehörigen an diesem wichtigen Tag. Er interviewte auch einige der 43 Schulanfänger und befragte sie nach ihrer Stimmung, ihren Erwartungen oder den Inhalt der bunten Schultüten.

Sodann präsentierten der Schulchor und eine Theater-Gruppe in bunten Kostümen und mit großem technischen Aufwand das eigens für diese Einschulungsfeier kreierte und kindgerechte Singspiel „Her mit den Prinzen“ (Text: Lehrerin Anika Zaich, Musik: Herr Nold) 

Sehr gespannt waren die neuen Schüler auf ihre beiden Klassenlehrerinnen, Frau Kuhn (1a) und Frau Jörg (1b), bei denen sie anschließend die erste Schulstunde im jeweiligen Klassenzimmer erleben durften. Währenddessen wurden die Angehörigen von Eltern und Lehrern der Viertklässler in der Pausenhalle bewirtet.
(Amtsblattbericht vom 19.09.2019)

ABC-Schützen 2019 mit ihren Angehörigen

Teil des Schulchores beim Lied „Herzlich willkommen, ihr lieben Leute, in unsrer Schule begrüßen wir euch heute“

Tanz des Quallenballettes beim Singspiel „Her mit den Prinzen“